Geschichte des Museums

 

Das Olaf Gulbransson Museum in Tegernsee widmet sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1966 dem Gedenken an den norwegischen Künstler Olaf Gulbransson und dessen Werk. Nach mehr als 40 Jahren seines Bestehens wurde das Museum im 2008 um einen zusätzlichen Bau in direkter Nähe zum Sep-Ruf-Bau erweitert, um Platz zu schaffen für zeitgenössische kritische Künstler.