Nächste Matinee

Sonntag, 30. September 2018 um 11.30 Uhr

"Genetische Diagnostik und personalisierte Medizin: Fluch oder Segen?"

Ein Vortrag von Dr. Dr. Saskia Biskup, Humangenetikerin

 

Der Patient im Zeitalter der individualisierten Medizin

Jeder Mensch und jede Erkrankung ist einzigartig. Seit der Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes im Jahr 2000 und der dann stattgefundenen technischen Revolution ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit, die Diagnose unterschiedlichster bis dato ungeklärter Erkrankungen zu stellen. Dazu gehören neurologische Erkrankungen wie Epilepsien, Muskelerkrankungen, Herzerkrankungen und viele seltene Erkrankungen. Auch in der Tumordiagnostik und Therapie der Tumorerkrankungen findet ein rasanter Wandel hin zur Präzisionsmedizin statt. Die Genetik spielt dabei eine zentrale Rolle, die im Rahmen des Vortrages dargestellt werden soll.

 

Zur Referentin

Nach ihrem Abitur in Frankfurt, aufgewachsen in Schwalbach am Taunus, studierte Saskia Biskup Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Dort war sie bis zu ihrer Approbation 1999 Ärztin im Praktikum und wurde 1998 am Anatomischen Institut zum Dr. med. promoviert. Da ihr Interesse in der Forschung lag bewarb sie sich 1999 für das MD/PhD Programm der Universität Würzburg, in das sie aufgenommen wurde. Nach einer weiteren Promotion am Lehrstuhl für Genetik und Neurobiologie der Biologischen Fakultät erhielt sie den Titel Dr. rer. nat. im Jahr 2003. Ihre Ausbildung zur Fachärztin für Humangenetik hat Saskia Biskup 2002 am Institut für Humangenetik der Technischen Universität München begonnen. In der Zeit von 2005 bis 2008 war sie im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes an der Johns Hopkins School of Medicine in Baltimore, USA. Anschließend wechselte sie an die Universität Tübingen, wo sie von 2008 bis 2010 ihre Facharztausbildung beendete. 2009 gründete Saskia Biskup zusammen mit ihrem Mann Dirk Biskup die CeGaT GmbH in Tübingen. Die CeGaT, in der Saskia Biskup als geschäftsführende Gesellschafterin tätig ist, arbeitet eng mit der von ihr 2010 gegründeten Praxis für Humangenetik in Tübingen zusammen.