Sonderausstellung
 

"Herbert Beck und Emil Nolde. Inspiration und Umsetzung"

Sonderausstellung vom 24. Juni bis 30. September 2018 

 

 

Die Ausstellung „Herbert Beck trifft Emil Nolde“ ist keine Neuauflage der Nolde-Beck-Ausstellung, die 2014 in New York stattfand. Deren Ziel war es, zu zeigen, was Beck und Nolde verbindet. In Tegernsee geht es den Machern, der Galerie Beck & Eggeling International Fine Art aus Düsseldorf und der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, nun darum, zu zeigen, was das Oeuvre von Beck und Nolde trennt.

 

Das Zusammentreffen 1952 in Hamburg mit dem großen Expressionisten Emil Nolde war für Herbert Beck das inspirierende Ereignis seiner Künstlerlaufbahn. „Noldes glühende Farbigkeit zu erreichen, war das Ziel unzähliger Studien“ schrieb Beck später. Diese überfällige Gegenüberstellung zweier Meister der Aquarellmalerei zeigt die unübertroffene Könnerschaft Emil Noldes, aber ebenso Becks Weiterführung dieser expressiven Malerei in neue gestalterische und vor allem inhaltliche Bereiche, die Nolde vorenthalten blieben. Nach der Blütezeit der Renaissance und Romantik in Deutschland ist der Expressionismus die herausragende Leistung deutscher Kunst, die international Anerkennung fand. Emil Nolde ist wohl im Kreise der Expressionisten der berühmteste Protagonist. In der Nachkriegszeit begann die Auseinandersetzung mit der abstrakten Malerei des Informel und der Zero-Kunst, der Nolde wie auch Beck nicht folgten. Ihre Kunst war immer dem Gegenstand verpflichtet, und im Mittelpunkt ihres Schaffens stand die Überzeugung und Maxime, den höchst möglichen Ausdruck ihrer Inhalte zu gestalten.

 

 

Der Flyer zur Ausstellung kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Emil Nolde

Hülltoft Hof (roter Himmel)

Nolde Stiftung Seebüll

 

 

 

 

 

 

 

Herbert Beck

Nachtlandschaft (aus dem Zyklus "Eigene Welten")

Nachlass des Künstlers

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbert Beck

Roter Himmel

Nachlass des Künstlers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Er ist im Museum für 29,90 € erhältlich. Gerne schicken wir diesen gegen Gebühr zu. Ebenfalls erhältlich sind Postkarten von Herbert Beck und Emil Nolde.

 

 

Museumspädagogisches Programm zur Sonderausstellung

 

 

Beck-Abend während der Tegernseer Woche +++Ausgebucht+++

Sonntag, 23. September 2018 um 16.00 Uhr

Führung und Gespräch mit Michael Beck, dem Sohn von Herbert Beck.

Dauer: ca. 1 1/2 h | Kosten: € 10.- (inkl. Museumseintritt)

Anmeldung bitte über das Veranstaltungsbüro der Tegernseer Woche.

 

Führung KKK (Kunst, Kaffee, Kuchen) während der Tegernseer Woche

Samstag, 22. September 2018 um 14.30 Uhr

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung mit dem Kunsthistoriker Dr. Jörg Garbrecht. Bei Kaffee und Kuchen besteht im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Ideen auszutauschen.

Dauer: ca. 1 h | Kosten: € 10.- (inkl. Museumseintritt)

Anmeldung bitte über das Veranstaltungsbüro der Tegernseer Woche.